Aufgeschlossen - Hoffnung auf die Lichtgestalt

„Hosianna in der Höhe! Gelobt sei, der da kommt…“ – na gut, vielleicht nicht gleich „im Namen des Herrn“, so wie wir es am Palmsonntag in der Bibel lesen, als Jesus in Jerusalem eingezogen ist.

Aber ansonsten gleichen sich die Szenen: ein Präsident zieht ein ins weiße Haus und verspricht, die amerikanische Welt wieder groß und schön zu machen. Und viele setzen ihre Hoffnung auf ihn. In der Türkei wirbt Erdogan für ein Gesetz, das die Rechte und den Einfluss des Parlaments beschneidet, damit er als Präsident noch mehr Spielraum hat, um die türkische Welt besser zu machen.

Und viele setzen ihre Hoffnung allein auf ihn. Und bei uns wird Martin Schulz auf einem Parteitag mit hundert Prozent der Stimmen zum neuen Heilsbringer der SPD gewählt - und selbst im demokratischen  Deutschland lastet die Hoffnung der vielen auf dem einen. In Jerusalem zieht Jesus ein – wo ist der Unterschied? Überall hoffen die Menschen auf die eine Lichtgestalt, den Messias, der ihr Leben besser und erträglicher macht.

Aber in Jerusalem wurden viele enttäuscht, die darauf gewartet hatten, dass Jesus sie vom Joch der Römer befreit. Schnell wurde aus dem „Hosianna“ ein „Kreuzige“. Denn der echte Messias macht sich nicht groß. Der echte Messias verzichtet auf alle Macht. Und statt Zustimmung erntet er Spott und Hohn und wird am Ende gekreuzigt. Und doch ist er derjenige, von dem Paulus sagt: „Zur Freiheit hat uns Christus befreit. So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen.“ (Gal 5, 1)

Der Unterschied könnte also sein, dass der Messias die Menschen ins rechte Licht setzt – und nicht sich selbst. Er macht uns zu Lichtgestalten, die ihrem Leben selber Ziel und Richtung geben können. Frei davon, sich dem Wohlwollen anderer Menschen auszuliefern. Frei dazu, selbst Verantwortung zu übernehmen. Frei und nur Gott und dem eigenen Gewissen verpflichtet – so sagt es Luther auf dem Reichstag in Worms. Freiheit macht den Unterschied.

Lutz Mertten, evang. Pfarrer Bad Königshofen